Stadtwerke Soltau startet mit fünf neuen Azubis ins Ausbildungsjahr 2017

von Wolfgang Mayer

Auch in diesem Jahr bilden die Stadtwerke Soltau wieder talentierte Nachwuchskräfte aus. Insgesamt fünf Auszubildende haben im August ihre Ausbildung bei den Stadtwerken begonnen. Sie lernen in den nächsten zwei bis drei Jahren alle wichtigen Fähigkeiten und Inhalte, die sie als Industriekauffrau, Fachangestellte für Bäderbetriebe oder Fachkraft für Abwassertechnik brauchen.

Geschäftsführer Dr. Claus-Jürgen Bruhn begrüßt die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Als wichtiger Arbeitgeber in der Region Soltau legen wir großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen. Wir legen großen Wert auf einen gelungenen Jobeinstieg und eine langfristige berufliche Perspektive.“

Die Stadtwerke bieten attraktive Arbeitsbedingungen: „Unser Unternehmen setzt auf vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten wie z. B. berufsbegleitende Studiengänge“, so Volker Stegen, als Prokurist im Unternehmen für die Personalentwicklung verantwortlich. Darüber hinaus gibt es eine faire Vergütung nach Tarif, sichere Arbeitsplätze sowie einen umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Dr. Claus-Jürgen Bruhn: „Unsere Azubis finden bei ihrem Jobeinstieg ein attraktives Programm vor. Wir freuen uns, wenn viele von ihnen langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden. Die Auszubildenden von heute sind die qualifizierten Fachkräfte von morgen.“ Mit den Neuzugängen werden bei der Stadtwerke Soltau GmbH & Co. KG derzeit insgesamt 15 junge Menschen in fünf Berufsbildern ausgebildet.

Die neuen Auszubildenden der Stadtwerke Soltau: Ina Feldmann und Kiara Torno (Industriekauffrau), Hannah Marquardt und Jessika Jaenicke (Fachangestellte für Bäderbetriebe) und Marvin Heinrich (Fachkraft für Abwassertechnik) gemeinsam mit Personalabteilungsmitarbeiterin Sandra Garten (links) und Prokurist Volker Stegen.

Zurück